Rückblick Vogelschießen 2013

Gelungenes Vogelschießen in Stolpe

 

Auch wenn das Wetter nicht immer mitmachen wollte, das diesjährige Vogelschießen in Stolpe war wieder einmal eine rundum gelungene Veranstaltung. Den Auftakt bildete die niederdeutsche Bühne aus Preetz, die mit dem Stück Rommé to drütt insbesondere den Senioren einen unterhaltsamen Abend boten. Die Theateraufführung zum Auftakt des dreitägigen Festes ist daher nicht wegzudenken.

 

Als Vogelschießen wurde nicht nur in Stolpe ursprünglich das Kinderfest der Schule (Stolper Schulchronik S. 28, erste Erwähnung 17. Juni 1886) benannt.

Die Grundschule Stolpe hat ihre Spiele als Teil des Gemeindefestes auch schon am Freitag veranstaltet – am Samstag wurden die Königspaare dann im Umzug durchs Dorf geleitet.

 

Spaß und Spiel waren dann das Motto der Spiele und Angebote der Vereine und Verbände aus Stolpe – abgerundet durch das Angebot der Schaustellerfamilie Spoida. Ein besonderer Hingucker waren die Maschinen der Interessengemeinschaft historische Landmaschinen. Dank vieler engagierter Kuchenspenderinnen konnte das DRK Stolpe erneut ein tolles Kuchenbuffet anbieten. Mit dem erwirtschafteten Gewinn war es wieder einmal möglich, die zahlreichen kostenlosen Angebote für die Kinder und die Preise der Kinderspiele mitzufinanzieren. Herzlichen Dank dafür – auch im Namen der Gemeinde. Bilder des Nachmittags – fotografiert von Frauke Ziehmer – sind unter www.stolpe.de zu finden.

Die gute Verpflegungslage am Nachmittag wurde in den Abendstunden noch getoppt. Jörg Fabers Angebot kam sehr gut an – gehobene Küche vom Grill bei guter Musik von Freddy.

 

Die Kirche Wankendorf hatte dann am Sonntag zum Gottesdienst eingeladen und konnte sich über die gute und aktive Beteiligung freuen. Das Fußballturnier der Vereine und Verbände (AV Stolpe, LaJu Wankendorf, RuF Verein, Highländer, Gemeindevertretung) konnten die Highländer für sich entscheiden und den Siegerpokal aus den Händen von Bürgermeister Holger Bajorat übernehmen. Die Bekanntgabe der Gewinner der Verlosung und das traditionelle Jägermenü setzten einen angemessenen Schlusspunkt des Vogelschießens 2013. Einige kleine Gewinne können noch bei Familie Wunsch, Tel 2244, abgeholt werden. Die restlichen Sommerblumen wurden zwischenzeitlich am DGH eingepflanzt.

 

Für den Terminkalender: Das Gemeindefest 2014 ist für den 13. – 15.6.2013 geplant.

Abschließend eine wichtige Ergänzung des Bürgermeisters:    

 

Herzlichen Dank sage ich auch an dieser Stelle allen Gästen unseres diesjährigen Gemeindefestes. Insbesondere danke ich aber den vielen Helferinnen und

Helfern, denn ohne diese wäre ein derartiges Fest nicht zu gestalten bzw. durchzuführen.

Ich denke hier an die Verantwortlichen in den Vereinen, Verbänden und unsere Feuerwehren. Besonders stark waren erneut Claudia und Bruno Wunsch und Anja Voigtländer gefordert. Daher gilt den v.g. unser besonderer Dank.

Aber auch die Grundschule und das DRK - Team möchte ich heute einmal gesondert würdigen.

Wir werden nach der Sommerpause auch innerhalb der Organisation

zusammenkommen und besprechen, was an Verbesserungspotential gegeben ist.

 

Nochmals vielen Dank Allen!

 

Holger Bajorat

Gemeindefest 2013 - Freitag, 14. Juni - Sonntag, 16. Juni 2013

Das Dorffest der Gemeinde Stolpe findet vom 14. - 16. Juni 2013 rund um das Dorfgemeinschaftshaus im Depenauer Weg statt.

 

Es ist das traditionelle Fest der Vereine, Verbände und Institutionen aus der Gemeinde und wird ehrenamtlich organisiert.

 

Die Stolper Jäger garantieren jedes Jahr wieder, dass auch der traditionelle Schuss auf den Vogel mit einer Armbrust möglich ist - ganz neuzeitlich auch mit einer Schießplatzabnahme. 

 

Jederzeitige Kontaktaufnahme mit der Planungsgruppe ist unter gemeindefest@stolpe.de möglich oder telefonisch unter 04326/2244 oder 0151/58806252.

 

Der Bürgermeister der Gemeinde ist unter buergermeister@stolpe.de erreichbar.

 

 Das detaillierte Programm ist unter den einzelnen Veranstaltungstagen abrufbar.

 

Programmübersicht Gemeindefest Stolpe 14. - 16. Juni 2013
Programm Dorffest 2013.xls
Microsoft Excel-Dokument [2.6 MB]